Prof. Dr. Karl-Heinz Kunzelmann

Stellvertretender Direktor der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie

Kurzbiographie

Studium der Zahnheilkunde von 1981 bis 1986 an der Universität Würzburg. 1987 Promotion 1987 bis 1988 Assistent in freier Praxis. Von 1987 bis 1992 Assistent in der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 1992 Oberarzt der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der Universität München. 1997 Habilitation 2001 Ernennung zum Universitätsprofessor.

Hauptarbeitsgebiete

Restaurative Zahnheilkunde (plastische Füllungswerkstoffe, Komposit- und Keramikinlays, Veneers, CAD/CAM-Verfahren), Ästhetik in der Zahnerhaltung, Präparationssystematik und -verfahren, Computer-based-Training (CBT), Kariesdiagnose und -monitoring, selbstlimitierende Kariestherapie, Finite Elemente Simulationen

Lebenslauf

Ausbildung
  • 26.06.1981 Abitur
  • 1981 – 1986 Studium der Zahnheilkunde an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Stipendium für besonders Begabte gemäß Art. 10 BayBFG)
  • 28.11.1986 Zahnärztliche Prüfung (Gesamtergebnis: sehr gut)
  • 08.12.1986 Approbation als Zahnarzt
  • 27.04.1987 Promotion (summa cum laude)
Beruf
  • 1987 Ausbildungsassistent in freier Praxis
  • 1987 – 1988 Sanitätsoffizier Zahnarzt (ZaGrp. 616/2 + BWK Amberg)
  • 1988 – 1992 Akademischer Rat a. Z. an der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • seit 1992 Oberarzt an der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 25.11.1994 Berufung in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit
  • 19.02.1997 Habilitation
  • 18.03.1997 Lehrbefugnis für das Fachgebiet „Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, insbesondere Zahnerhaltung und Parodontologie“
  • 1.7.1999 Ernennung zum Akademischen Oberrat
  • 1.4.2001 Ernennung zum Universitätsprofessor C3
Forschungsschwerpunkte
  • Dentale Werkstoffwissenschaften mit Schwerpunkt Komposit/Kompomertechnologie sowie Dentinadhäsive
  • Verhaltenszahnmedizin mit Schwerpunkt Angstpatienten (Erwachsene und Kinder)
  • Kariologie mit Schwerpunkt optische Verfahren zur Kariesdiagnose und selbstlimitierende Kariestherapie
Aktivitäten in Wissenschaftlichen Gesellschaften
  • 1996 – 2000 Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ)
  • seit 1997 Wissenschaftlicher Beirat der Deutschen Gesellschaft für computergestützte Zahnheilkunde (DGCZ)
  • seit 1998 Mitglied im Editorialboard des Journal of Adhesive Dentistry
  • 1999 - 2009 Vorstand der AG Keramik
  • seit 1999 Wissenschaftlicher Beirat der AG Keramik
  • seit 1999 Mitglied im Editorialboard der Zeitschrift Oralprophylaxe
  • seit 2002 Mitglied im Editorialboard der Zeitschrift Deutsche Zahnärztliche Zeitschrift
  • 2002 - 2007 Herausgeber der Zeitschrift: Ästhetische Zahnmedizin – Parodontologie, Implantologie (Verlag Urban & Fischer, Elsevier Gruppe)
  • seit 2004 Wissenschaftlicher Beirat (Gaststatus) „Restaurative Zahnmedizin“ in der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ)
Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Gesellschaften
  • International Association of Dental Research (IADR)
  • Continental European Division der IADR (CED)
  • Academy of Dental Materials (ADM)
  • Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
  • Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde und Primärprophylaxe in der DGZMK
  • Arbeitsgemeinschaft für Grundlagenforschung in der DGZMK
  • Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ)
  • Deutsche Gesellschaft für Parodontologie (DGP)
  • Deutsche Gesellschaft für computergestützte Zahnheilkunde (DGCZ)
  • Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ)